NORMAN SEEFF
THE LOOK OF SOUND
28.9.2014 – 01.03.2015

Ray Charles, 1985 (c) Norman Seeff

Ray Charles, 1985 (c) Norman Seeff

Ab 28. September 2014 kommen in Mannheim sowohl Liebhaber klassischer Schwarz-Weiß-Fotografie als auch Rock-, Pop- und Soulmusik-Fans auf ihre Kosten. ZEPHYR – Raum für Fotografie zeigt weltweit erstmals eine umfangreiche Präsentation mit Werken von Norman Seeff. Er zählt seit mehreren Jahrzehnten zu den berühmtesten Porträtfotografen der USA und lichtete viele Größen des Showbiz in seiner unnachahmlichen Weise ab. 

Die Ausstellung „The Look of Sound“ vereint mehr als 150 Künstlerporträts, darunter größtenteils originale Vintage Prints. Die Besucher stehen dem Who is Who der Musikszene in den 1960er bis 1980er Jahren gegenüber. Neben Musiklegenden wie Patti Smith, Tina Turner, den Rolling Stones, Johnny Cash, Ray Charles, Miles Davis und Frank Zappa setzte Seeff zudem Persönlichkeiten wie den Pop-Art-Künstler Andy Warhol, Apple-Mitgründer Steve Jobs und den Dirigenten Zubin Mehta in Szene. Seeffs Porträts bestechen durch ihre spontane Lebendigkeit und schenken dem Betrachter einen tiefen Einblick in die Bildästhetik und Musikkultur einer Ära.

Norman Seeff wurde 1939 in Südafrika geboren. Er trat zunächst in die Fußstapfen seines Vaters und arbeitete mehrere Jahre als Arzt. Ohne eine künstlerische Ausbildung wanderte Seeff Ende der 1960er Jahre in die USA aus und versuchte sich dort als Fotograf durchzuschlagen. Bereits mit seinem ersten Auftrag schaffte er den Durchbruch: Seine Arbeit für das Album „Stage Fright“ von „The Band“ wurde als Poster produziert und war bald ein begehrtes Sammlerstück. Rasch stieg er zu einem Star der Fotografenszene auf und wurde schließlich Artdirector von United Artists Records und dem Jazzlabel Blue Note. Die Ausstellung zeigt auch eine Auswahl von Norman Seeff gestalteten und fotografierten Plattencover (aus der Sammlung Stefan Thull).

Seeff setzt auf Spontanität. Es gelingt ihm, dass die Porträtierten die Kamera vergessen. Er baut eine persönliche Beziehung zu seinem Gegenüber auf, die sich auf seine Fotografien überträgt. Er unterhält sich mit ihnen, lässt sie tanzen und singen. In seinen Bildern ist die unmittelbare und ungezwungene Nähe spürbar.

Seeff ließ die Fotoshootings häufig filmen und fragte die Porträtierten, was ihnen Kreativität bedeutet. Ganz darauf konzentriert, fotografiert zu werden, antworteten sie unbefangen, spontan und frei. Die Mitschnitte gewähren einen überraschenden Blick in die Seele der Künstler und lassen den Betrachter an der Arbeit des Fotografen mit seinen Modellen teilhaben. Aus diesen Gesprächen entstand auf zahllosen Filmrollen ein einzigartiges Dokument. In der Ausstellung sind auf Monitoren Auszüge zu sehen. Teilweise wurden die Filme erst jetzt entwickelt. Viele der Interviews wurden noch nie zuvor gezeigt.

Podcast zur Ausstellung "Norman Seeff - The Look of Sound"


Freitag, 27.2.2015, 20 – 1 Uhr
NIGHT OF SOUND II – DIE FINISSAGE

Nach erfolgreicher Verlängerung der Ausstellung "Norman Seeff: The Look of Sound" feiern wir in das letzte Wochenende rein! Die NIGHT OF SOUND II – DIE FINISSAGE bietet noch einmal die Möglichkeit, bei gepflegter Musik aus den 1970er und -80er Jahren die Fotografien von Norman Seeff zu bestaunen. Von jeder porträtierten Musikerin und jedem Musiker der Ausstellung wird mindestens ein Titel gespielt. 

An den Turntables: Ubbo Gronewold & Michael Rütten. Mit freundlicher Unterstützung der BASF, der Brauerei Welde und dem Weingut Arnold & Lang.
 

3,00 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung
(Tickets an der Abendkasse)

Der zur Ausstellung erschienene Katalog "Norman Seeff: The Look of Sound" wurde für den Deutschen Fotobuchpreis 2015 nominiert.

Der Katalog ist in unserem Shop erhältlich.

Zur Ausstellung ist ein kostenloses HANDBUCH erschienen.


BEGLEITPROGRAMM


VORFÜHRUNG DES DOKUMENTARFILMS "TRIUMPH OF THE DREAM" von Norman Seeff
Samstag, 4.10.2014 / 22.11.2014 / 13.12.2014 / 17.01.2015, jeweils 15 Uhr
Odeon Kino Mannheim | G7, 10
1,00 € Ermäßigung auf das Kinoticket beim Vorzeigen der Eintrittskarte für die Ausstellung
Der Film ist in englischer Originalsprache ohne Untertitel.

Seeffs heimliches Interesse galt der Erforschung der Kreativität: Während der Fotoshootings, die er häufig filmen ließ, fragte er die Porträtierten stets, was ihnen Kreativität bedeute. 2004 wurde er vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) in Kalifornien eingeladen, um die Arbeit der NASA Weltraumforscher an der Mars Exploration Rover Mission zu dokumentieren. Kreativität wird hier von Norman Seeff als innerer Motor der wissenschaftlichen Arbeit untersucht. Das Ergebnis ist der eindringliche Dokumentarfilm „Triumph of the Dream“, der einzigartige Einblicke in die Psyche federführender Wissenschaftler und Ingenieure bietet.


AMERICAN JAZZ HEROES
Vortrag zur Geschichte der Jazzfotografie & Buchvorstellung von Arne Reimer

Montag, 10.11.2014, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
Veranstaltungsort: Zephyr – Raum für Fotografie
3,00 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung (Tickets an der Abendkasse)

„Man wandelt durch diesen Band wie durch ein Museum.“ sagte Roger Willemsen über das Buch „American Jazz Heroes“ (erschienen bei Jazz thing) von Arne Reimer.  50 amerikanische Jazz Legenden besuchte der Fotograf und setzte sie eindrucksvoll in Bild und Wort. An diesem Abend wirft er zunächst einen Blick auf die Geschichte der Jazzfotografie und stellt und anschließend seine umfangreiche Fotodokumentation vor: uns erwarten Begegnungen mit Größen wie Ron Carter, Clark Terry, Cecil Taylor, Helen Merrill, Dave Pike, Lou Donaldson u.v.a. 
www.americanjazzheroes.de


PLATTENSAMMLERSTAMMTISCH
Montag, 24.11.2014, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
Veranstaltungsort: Zephyr – Raum für Fotografie
3,00 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung (Tickets an der Abendkasse)

Mit Blick auf die zahlreichen von Norman Seeff gestalteten und fotografierten Plattencover sind an diesem Abend alle leidenschaftlichen Plattensammler und Vinyl-Liebhaber eingeladen, sich auszutauschen und zu diskutieren. Moderation: Ubbo Gronewold


NIGHT OF SOUND: Ubbo Gronewold & Michael Rütten
Samstag, 10.01.2015 / 20 – 1 Uhr
Veranstaltungsort: Zephyr – Raum für Fotografie
3,00 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung (Tickets an der Abendkasse)

An diesem Abend bringt die Musik die Fotografien zum Klingen! Von jeder porträtierten Musikerin und jedem Musiker der Ausstellung „The Look of Sound“ wird mindestens ein Titel gespielt. So kann man zu den Hits aus den 1970er und -80er Jahren von Bild zu Bild tanzen. An den Turntables: Ubbo Gronewold & Michael Rütten (DJ, Produzent und Musikjournalist in Frankfurt, seit 1997 Macher der Radioshow "soulsearching" bei dem Frankfurter Stadtsender Radio X, weltweit ausgestrahlt in derzeit 15 Hörfunkstationen; Fachbeiträge für die Musikzeitschrift Jazzthing & Groove).


VISUELLER DIALOG zwischen Thomas Meinecke und Markus Weisbeck über die Gestaltung von Schallplattenhüllen.
Sonntag, 11.1.2015, 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)
Veranstaltungsort: Zephyr – Raum für Fotografie
3,00 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung (Tickets an der Abendkasse)

Thomas Meinecke, geboren 1955 in Hamburg, ist Schriftsteller (Tomboy, 1998; Hellblau, 2001; Musik, 2004; Jungfrau, 2008; Lookalikes, 2011), Musiker und Texter in der 1980 von ihm mit gegründeten Band Freiwillige Selbstkontrolle (FSK) und Radio-DJ in der Sendung Zündfunk im Bayrischen Rundfunk. Seit 2008 führt Meinecke unter dem Titel Plattenspieler im Berliner Theater Hebbel am Ufer (HAU) durch eine lose Veranstaltungsreihe, in deren Mittelpunkt eine beliebige Mischung mitgebrachter Musikaufnahmen steht. Markus Weisbeck, Professor an der Bauhaus Universität Weimar, arbeitet in seinem 1997 gegründeten Studio Surface Gesellschaft für Gestaltung verstärkt im Themenfeld zeitgenössischer und darstellender Kunst, Architektur, Musik sowie im Ausstellungskontext. Zu den Auftraggebern zählen national und international renommierte Institutionen, wie die Serpentine Gallery London, Jüdisches Museum Berlin, Manifesta, Documenta, Städelschule Frankfurt, Museum für Moderne Kunst Frankfurt u.v.a. Der Dialog zwischen den beiden Experten verspricht eine kurzweilige Unterhaltung zu werden, wobei die von Norman Seeff gestalteten und fotografierten Plattencover sicher nicht zu kurz kommen werden.


MAKING ARTISTS INTO ICONS: How Photography Shaped Rock 'n' Roll. Ein Vortrag von Jasen Emmons (EMP Museum Seattle)
Freitag, 16.1.2015, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
Veranstaltungsort: Zephyr – Raum für Fotografie
3,00 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung (Tickets an der Abendkasse)

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Der Vortrag des renommierten amerikanischen Kurators Jasen Emmons präsentiert Fotografen, die das Bild des Rock geprägt haben, darunter Al Wertheimer, der Elvis Presley zwei Wochen lang fotografierte und einige der unvergesslichsten Bilder von Elvis und dem Rock ’n’ Roll aufnahm (und damit Karrieren veränderte); Daniel Kramer, der das Cover von Bob Dylan’s Album „Bringing It All Back Home“ und einige der berühmtesten Bilder von Dylan zwischen 1964 und 1966 fotografierte; Jim Marshall, der viele der besten Rockbilder aufnahm; sowie zeitgenössische Fotografen wie Charles Peterson, der das Image von Seattle’s Grunge-Bands wie Nirvana, Soundgarden und Pearl Jam prägte.
Jasen Emmons ist Kuratorischer Leiter am EMP Museum in Seattle – dem Museum für populäre Musik, welches von Paul Allen (ein Mitbegründer von Microsoft) gestiftet wurde. Emmons hat verschiedene erfolgreiche Ausstellungen zur Musikgeschichte kuratiert, so z.B. “Bob Dylan’s American Journey, 1956-1966” und “Taking Aim: Unforgettable Rock ‘n’ Roll Photographs.”


MEIN LEBEN MIT BRUCE SPRINGSTEEN – Ein Vortrag von Dr. Peter Aschenbrenner
Montag, 19.1.2015, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
Veranstaltungsort: Zephyr – Raum für Fotografie
3,00 € zzgl. Eintritt in die Ausstellung (Tickets an der Abendkasse)

Dr. Peter Aschenbrenner ist beruflich Kommunikations- und Mental-Experte. In seiner Freizeit reist er jedoch zu fast jedem Bruce Springsteen Konzert auf dieser Welt (er sah bisher schon über 130!). Denn keiner schafft es eine derart innige und tiefe Beziehung zu seinen Fans aufzubauen wie dieser Sänger – das kann sogar lebensverändernd sein. An diesem Abend berichtet er von seinem Leben als leidenschaftlicher Fan und wieso ihm Bruce Springsteen in seinem Leben wirklich geholfen hat. Und was er von Springsteen als Manager und als Mensch gelernt hat. Ein interaktiver, reflektierter, witziger und musikalischer Vortrag für alle, die das Fan-sein selbst zelebrieren oder sich einfach nur mitreißen lassen wollen.


ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
Sonntag, 12.10.2014 / 26.10.2014 / 2.11.2014 / 16.11.2014 / 30.11.2014 / 14.12.2014 / 11.01.2015 / 25.01./15.02./01.03.2015, jeweils 16 Uhr (am 25.01.2014 zusätzlich um 17 Uhr)


 

ZEPHYR - Raum für Fotografie / C4.9 / 68159 Mannheim
Öffnungszeiten täglich außer Montag 11 bis 18 Uhr